DE/EN

Backrooms X Czarnagora: Neue Wandarbeit und Konzert

Neue Wandarbeit und Konzert
Rafał Skoczek & Ronja Varonier
Jack Callahan & Jeff Witscher, Jason Kahn
22. September, 21 Uhr

Wir freuen uns, eine neue Wandarbeit der Künstler:innen Rafał Skoczek und Ronja Varonier für das Untergeschoss der Kunsthalle Zürich einzuweihen. Zu diesem Anlass laden wir zu einem Experimentalmusik-Konzert des Duos Jack Callahan & Jeff Witscher und dem Musiker, Klangkünstler und Autoren Jason Kahn. Zusätzlich wird Ronja Varonier eine neue Werkserie ausstellen.

Rafał Skoczek hat in Einzel- und Gruppenausstellungen ausgestellt, unter anderem in der Stadtgalerie Bern (CH); Kunsthalle Zürich (CH); Kunsthaus Glarus (CH); Shindisi (GE); Centre d'Art Neuchâtel (CH); Diana, Los Angeles (US); Plymouth Rock, Zürich (CH); Les Urbains, Lausanne (CH).

Ronja Varonier studiert Bildende Kunst im Bachelorstudiengang an der Hochschule der Künste Bern und hat ihre Arbeiten an verschiedenen Orten in der Schweiz ausgestellt, unter anderem im Chickentown, Zürich (CH) und der Stadtgalerie Bern (CH).

Jason Kahns Arbeiten wurden bei verschiedenen Gelegenheiten präsentiert: Klanginstallationen wurden in Einzel- und Gruppenprojekten ausgestellt, u.a. bei Oqbo, Berlin (DE); Meridian Space, Beijing (CN); ZHdK, Zürich (CH); Centre d'Art Neuchâtel (CH); Espace Rien, Genf (CH); Bhuta Gallery / Crafts Museum, Delhi (IN) und vielen anderen. Jüngste Plattenveröffentlichungen von Kahn als Solomusiker sind Days Falling (2021), Infinity Suite (2020), Old and New Ghosts (2020), Lining Out (2019). Er schreibt und unterrichtet fortlaufend und hat Stücke für Theaterstücke, Performances und Filme komponiert.

Die Musiker und Komponisten Jack Callahan und Jeff Witscher arbeiten seit 2018 zusammen. Ende 2020 gründeten sie das Musiklabel Flea, unter dem sie die Aufnahmen ISSUES (What Happens on Earth Stays on Earth) (2022), Stockhausen Syndrome (2021), The Past, Present And Future Of Experimental Music (Uncut GRM) (2020) veröffentlicht haben. Callahans (aka die Reihe) jüngste Soloalben sind Tragedy In a Sense Is a Kind of Psychic Flavor of This Loneliness (2020), Karaoke Darmstadt (2020), Vocoder (2018), Housed (2016). Witcher hat unter vielen verschiedenen Namen veröffentlicht (z. B. Rene Hell). Aktuelle Veröffentlichungen als Solokünstler sind Approximately 1,000 Beers (2018), Fy Monkey Sisaj Kura (2017), Cob Music (2016), Bifurcating a Resounding No! (2014).

Die Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit zwischen Backrooms und dem international tätigen Label Czarnagora, das 2020 von Rafał Skoczek mitgegründet wurde und einen wichtigen Beitrag zur kleinen Zürcher Underground-Musikszene leistet.

Veranstaltungsort: Kunsthalle Zürich, Untergeschoss
Limmatstrasse 270, 8005 Zürich

Videodokumentationen der Auftritte auf YouTube:
Jason Kahn
Jack Callahan & Jeff Witscher

Bild: Rafał Skoczek, 2022

+

Backrooms

Ein kurzes Tuscheln hinter der Hand, ein ausgehecktes Vorhaben, ein peinlicher Ausrutscher, ein unverhoffter guter Gedanke, sie passieren in den Zwischenräumen, Gängen und kurzen Interaktionen auf dem Weg zu einer anderen Handlung. In diesen liminalen Räumen, die ebenso Orte wie Zustände beschreiben können, entstehen entrückte Zonen mit psychologischen und sozialem Schwellencharakter. Sie sind Randgebiete von mehrdeutiger Schwebe, die Hintertüren und ungezwungene Freiräume offen lassen und so Potenzial zum Ausprobieren aber auch zum Scheitern haben. 

Unter dem Titel Backrooms findet ein Programm von Veranstaltungen, Lesungen, Performances, Screenings, Konzerten und weiteren künstlerischen Formaten unter der Planung von Otto Bonnen statt. Das Löwenbräukunst bietet verschiedene architektonische und soziale Räume, denen sich Backrooms annehmen möchte. Versteckte Freiflächen und informelle Séparées liefern dabei ebenso physische und strukturelle Räume wie ausgreifende Kollaborationen mit Kollektiven oder ausserinstitutionellen Orten.

Anmeldung für den Backrooms Newsletter